Blogparade: What a Blogger needs - Teil 2

Freitag, Juli 03, 2015


Zugegeben, es ist schon eine ganze Weile her, als der erste Teil der Blogparade "What a Blogger needs" erschienen ist. Jetzt schaffe ich es aber endlich, euch auch den zweiten Teil zu präsentieren. Und diesmal wird es etwas technisch, liegt das Augenmerk in diesem Teil auf den Apps. Natürlich ist es auch diesmal so: Die Dinge, die hier vorgestellt werden, dienen lediglich als Tipp und Empfehlung und sind nicht zwingend erforderlich. Jeder Blogger findet seinen eigenen Weg, welcher der beste für ihn und seinen Blog ist.  Hier stelle ich euch die Dinge vor, mit denen ich arbeite.

Im nun folgenden Teil beziehen sich die Apps auf das iPhone (5s). Nicht bei allen bin ich darüber in Kenntnis, ob sie für Android auch zur Verfügung stehen. Da ich ein Geizhals bin, was Appkäufe angeht - ja, das gebe ich offen zu - sind die meisten bzw. fast alle Apps kostenlos im Appstore erhältlich.

Evernote
Fangen wir doch am besten dort an, wo wir im ersten Teil aufgehört haben: Bei Evernote. Sie fasst einfach alles perfekt zusammen. Egal ob To-Do-Listen, einfache Notizen, die in den jeweiligen Notizbüchern abgespeichert werden können, oder gar Fotos - alles kann an einem Ort gesammelt werden. Und das nicht nur auf dem Handy, sondern auch am Laptop oder am Tablet. Durch die Anmeldung und Synchronisation kann man überall auf seine Daten zugreifen. Sollte das Notizbuch also mal nicht zur Hand sein, kann man alles in der App einspeichern und am Laptop über das Webportal von Evernote wieder aufrufen, falls man sich das Programm nicht runterladen möchte.

Google Calendar
Zugegeben: Ich bin absolut wählerisch und pingelig was Kalender-Apps angeht. Für mich muss es einfach bunt sein, aber dennoch übersichtlich und einfach zu bedienen. Da die meisten Kalender-Apps leider nicht kostenfrei sind, habe ich wirklich lange nach der passenden App suchen müssen. Eine Zeit lang verwendete ich den Sunrise Calendar, da die Kalender-App vom Googlekalender leider überhaupt nicht meinen Wünschen entsprach. Das hat sich jetzt - zum Glück - geändert. Sowohl in der Webversion als auch in der App kann man alles miteinander synchronisieren und muss nicht auf verschiedene Anbieter zurückgreifen.

Blogger
Ehrlich gesagt habe ich lange überlegt, ob ich die App von Blogger mit rein nehme in diese Vorstellung. Natürlich nutze ich die App auch, beispielsweise wenn ich unterwegs bin und Rechtschreibfehler entdecken sollte. Dann kann ich diese einfach korrigieren. Dafür ist die App wirklich gut, doch leider fehlen mir einige Tools. Beispielsweise gibt es keine Möglichkeit, die Kommentare einzusehen oder zu moderieren. Meiner Meinung nach hat die App einiges aufzuholen und zu verbessern. Derzeit nutze ich, wenn ich unterwegs bin, dann doch lieber die Webpräsenz von Blogger über die Safari-App. Da kann ich wenigstens alles einsehen.

VSCO Cam & Squareready
Diese beiden Apps verwende ich meist im Zusammenhang mit Instagram. Vor einiger Zeit habe ich meinen Feed geändert und habe nun immer einen Rand um meine Bilder, wofür sich Squareready gut einigt. Und um meine zuvor gemachten Bilder zu bearbeiten verwene ich VSCO Cam zur Bildbearbeitung. Es gibt eine Menge schöner Filter und zusätzlich kann man natürlich auch die klassichen Bildbearbeitungstools wie Helligkeit etc. individuell einstellen. Ich bin bisher wirklich sehr zufrieden mit beiden Apps! Weitere Foto- und Bearbeitungsapps in einer kurzen Vorstellung findet ihr übrigens hier.


Weheartit & Pinterest
Die Apps (oder auch Webauftritte) sind einfach meine Inspirationsquelle Nummer 1. Vor allem bei Pinterest finde ich viel bezüglich dem Aufbau von Posts, Postideen oder auch Layoutideen - egal was man sucht, man wird immer fündig. Die jeweiligen Inspirationen und Bilder können dann einfach in den unterschiedlichen Pinnwänden, die man erstellen kann, "gepinnt" werden. So hat man alles thematisch geordnet. Bei Weheartit fehlt dieses sortieren auf diese einfache Art und Weise zwar, aber auch hier können die "geherzten" Bilder in einzelne Kategorien unterteilt und sortiert werden. Dort finde ich es persönlich aber um einiges mühseliger, weswegen ich bei Weheartit meist nur Bilder nach Inspirationen durchforste.

Facebook-Seiten, Twitter, Instagram
Natürlich dürfen die Social Media-Apps nicht fehlen. Über die Facebook-Seiten App habe ich meinen Facebook-Kanal optimal im Blick und kann schnell und unkompliziert Aktualisierungen posten. Ebenso verfahre ich mit Twitter. Hier kann man aber auch einfach mal kurze Sätze und Statements direkt aus dem Leben posten. Ich mag Twitter in Zusammenhang mit Blogs sehr gerne, denn so bekommt man immer auch einen Teil aus dem "Privatleben" der Bloggerin / des Bloggers mit und kann sich so auch mehr oder minder mit ihr / ihm identifizieren. Gleiches gilt für Instagram. Manchmal ist es einfach schön, einen kleinen privaten Einblick auf den Menschen hinter dem Blog zu bekommen.

Snapchat
Seit einiger Zeit ebenfalls oft verwendet wird Snapchat. Diese App polarisiert aber enorm was ihren Zusammenhang mit einem Blog angeht. Ich für meinen Teil habe Snapchat schon verwendet, bevor ich wieder mit dem Bloggen begonnen habe. Als ich meine Exmatrikulationsfeier von der Uni hatte, habe ich das erste Mal den Versuch gewagt, Snapchat und meinen Blog zu verbinden. Dabei handelte es sich dann darum, dass ich zuvor angekündigt hatte, über Snapchat immer wieder Bilder hochzuladen von meinem ereignisreichen Tag, um meine Leser hautnah daran teilhaben zu lassen. Die Reaktionen waren gut bisher und ich werde es versuchen, auch nochmal mit einzubinden wenn es sich anbietet. (Mein Snapchatname ist übrigens herzkariert)

Das sind die Apps, die ich im Zusammenhang mit Bloggen am häufigsten verwende. An sich wollte ich an dieser Stelle nun noch auf diverste Bearbeitungsprogramm etc. eingehen, aber das würde einfach den Rahmen des Posts sprängen. Aus diesem Grund wird es nochmal einen dritten Teil geben. Dieser wird auch wirklich am nächsten Freitag, 10. Juli, erscheinen.

Aber nun zu euch: Welche Apps verwendet ihr in Bezug auf euren Blog? Was könnt ihr empfehlen? Und von welchen Apps würdet ihr auf jeden Fall abraten?

_______________________________________________________
What a Blogger needs
Teil 1 | Teil 2Teil 3

You Might Also Like

21 Kommentare

  1. Ich selbst habe Instagram, Twitter, Facebook und Snapchat - ich glaube das sind so ziemlich die "Grundlagen Apps" eines Bloggers. Und ebenso benutze ich Squaready und Aviary um meine Bilder etwas zu bearbeiten (zumindest für Instagram). We Heart It ist ebenso ein Must Have, da man sich dort viele Inspiration holen kann. Was ich total schrecklich finde, sind diese Apps in denen man den Weichzeichner für seine Haut benutzt - manche Leute übertreiben es gerne mal und das sieht unfassbar unnatürlich aus! Schrecklich.

    Würde mich freuen, wenn du auf meinem Blog vorbeischaust.

    Liebst, Laura von www.misspoupette.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Danke für deinen Kommentar!
      Freut mich dass du auch Snapchat genannt hast, da gibt es ja sehr unterschiedliche Meinungen drüber in der Bloggerwelt. Und mit dem Weichzeichner hast du Recht... leider ;)

      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  2. Spielst Du im Verein? Wir zocken jetzt nur noch zum Spaß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ja ich spiele im Verein. Aber zum Spaß ist doch auch sehr cool - einfach bisschen kicken!

      Löschen
  3. Toller Post <3!
    Ich nutze zur Zeit nur Instagram und halt meinen Blog, eine Facebook Seite habe ich mir noch nicht zugelegt und twitter mag ich irgendwie nicht so gerne :D.Die Blogger app hatte ich auch lange Zeit auf meinem iPhone, habe sie aber so gut wie nie genutzt. Um die Statistiken von Unterwegs abzurufen gehe ich dann liebe über Safari rein. We Heart It nutze ich natürlich auch um mir Inspirationen für Outfit oder einen schönen Lifestyle zu holen :). Für meine Instagram Bilder nutze ich nur Afterlight :). Die Bilder für meinen Blog bearbeite ich meistens am Pc mit gimp um die Bilder etwas nachzuschärfen und den Kontrast noch ein wenig zu ändern :). Aus meiner Sicht gibt es eigentlich keine Apps von denen ich total abraten könnte :).
    Liebste Grüße,
    Paulina von
    PAULINALESECRET.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Danke dir!
      Twitter ist wirklich auch so eine Sache für sich... ich mag es sehr gern :)
      Von Afterlight habe ich auch schon viel gehört!

      Liebe Grüße und Danke für deinen langen und lieben Kommentar :)
      Lisa

      Löschen
  4. nice! auf jeden fall gute tipps!

    http://amandarhymes.com/

    AntwortenLöschen
  5. Interessant. Die Social Media Apps hab ich soweit auch aber ansonsten bin ich nicht so ausgestattet. Kalender brauche ich auf Papier und snapchat ist mir völlig fremd. Was kann diese App denn?
    VG die Eurydike (eurydikeswelt.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Meinen Kalender brauche ich auch nebenbei weiterhin auf Papier. Führe sozusagen 2 Kalender. Alles was ich mal aufschreibe merke ich mir besser :)

      Snapchat ist einfach als Chat zwischen Leuten zu verstehen, was über Bilder geht. Die kann man mit kleinen Texten und Bildern und Malereien auch verzieren. Die Bilder sind dann einige Sekunden beim Gegenüber ersichtlich.

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  6. Ich kann dir Google+ empfehlen. Die beste App um Kommentare zu verwalten, auf anderen Blogs zu stöbern und neue zu entdecken 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Habe sie mir gleich mal runtergeladen und werde mich die Tage mal einarbeiten :)

      Löschen
  7. Guten Morgen,

    als WordPress'ler habe ich bei mir natürlich die WordPress-App drauf, um von unterwegs aus Kommentare freizuschalten oder Rechtschreibfehler zu korrigieren. ;)
    An Fotobearbeitungstools habe ich eine ganze Menge, am häufigsten benutze ich Pixlromatic, Rookie und die App von A Beautiful Mess. In Sachen Social Media sind Twitter, Instagram, fb, und Pinterest ein Muss. Ansonsten verwende ich zum Bloggen vom Handy aus selten Evernote, um Ideen festzuhalten.


    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Diese Möglichkeit fehlt zum Beispiel leider in der Blogger-App, was ich wirklich ärgerlich finde. Das Freischalten von Kommentaren wäre so sehr viel einfacher.

      Was können denn die ganzen Bearbeitungsapps? Und wieso verwendest du gleich drei wenn ich fragen darf? :) Würde mich sehr interessieren!

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  8. Oh, ich liiebe die VSCO Filter! Die gibt es ja auch für Lightroom! Dummerweise ein paar Ecken teurer, als die für die App! :P
    Es gibt ja auch eine Bloglovin' App, wobei ich total selten vom Handy aus Blogs lese...
    Gefällt dir die hauseigene Kalender-App von Apple nicht? Ich bin mit der eigentlich ganz zufrieden...

    Liebe Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Preis ist immer so eine Sache :D
      Ich lese auch ganz selten Blogs am Handy, deswegen ist Bloglovin wieder runtergeflogen von meinem Handy.
      Der Kalender von Apple ist irgendwie nicht so meins. Aber das ist immer Geschmackssache :)

      Liebe Grüße!
      Lisa

      Löschen
  9. Ein paar dieser Apps benutze ich auch, aber nicht für den Blog Gebrauch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Apps nutzt du denn explizit zum Bloggen? :)

      Löschen
  10. Sehr schöne Tipps! Besonders VSCO benutze ich, seit ich aktiver auf Instagram bin, jeden Tag und schätze es sehr. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      Auf VSCO mag ich auch nicht mehr verzichten müssen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  11. Google Calendar ist für mich überlebenswichtig! Für den Blog nutze ich ihn zwar nicht, aber dafür privat umso mehr. Patrick und ich haben unsere Kalender darüber synchronisiert, was sehr praktisch ist, wenn man ein gemeinsames Leben führt und gemeinsame Termine hat :D
    Die Blogger App hasse ich. Ich finde die so unnütz und verstehe nicht, warum die nicht mal ne ordentliche App machen können.
    Ich nutze außerdem noch sehr gern eine App, mit der ich sehen kann, wer mich bei Instagram entfolgt. Finde es einfach sehr interessant zu sehen, wer alles nur auf ein gegenseitiges Like wartet und ansonsten gleich wieder geht.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und über sachliche Kritik, ebenso über Themenwünsche und Hinweise zu Verbesserungen! Jedoch behalte ich mir auch vor, Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung zu löschen.