BloggingSonntag: Welche Vor- und Nachteile hat das Bloggen?

Sonntag, Juni 28, 2015


Seit einiger Zeit läuft im Forum "Dein Bloggerforum" (übrigens definitiv eine Anmeldung wert!) eine Aktion namens "Blogging Sonntag". Aller zwei Wochen wird ein Thema aus einer vorher festgelegten Liste bearbeitet. Dabei steht es jedem Blogger aufs neue frei, ob er daran teilnehmen möchte oder bei dem Thema aussetzt. Ich finde sowohl die Aktion als auch das diesmalige Thema sehr gut und spannend, und würde mich auch über eure Beiträge und Meinungen dazu freuen. Denn wie in der Überschrift unschwer zu erraten geht es heute um die Vor- und Nachteile des Bloggens, von denen ich euch heute einige aus meiner Sicht darlegen möchte.



Vorteile
Kreativität
Ich bin ein Mensch, der immer relativ kreativ arbeitet und vor allem auch viel schreibt. Durch das Bloggen kann man all seiner Kreativität sowohl im Schriftlichen als auch im Gestalterischen Sinn freien Lauf lassen. Mir macht das immer sehr gute Laune!

Neue Dinge lernen
Gerade was HTML und Fotobearbeitungen angeht bin ich noch ein absoluter Anfänger. Aber es ist toll, sich manche Dinge nach und nach selber beizubringen und zu sehen, wie sie funktionieren, gerade bei HTML. Man entwickelt dabei irgendwie eine spezielle Art von Ehrgeiz. Und da ich beruflich in den Medien Fuß fassen möchte, sind die "kleinen Dinge" drum herum nicht verkehrt, sich dort auch auszukennen.

Hobby
Bloggen ist und bleibt einfach ein tolles Hobby. Allen voran aus dem zuerst genannten Grund, denn durch das Ausleben seiner Kreativität sind einfach keine Grenzen gesetzt. Man kann das tun, was einem Spaß macht. Und das ist bei einem Hobby doch immer die Hauptsache.

Neue Bekanntschaften & Kontakte
Ich bin zwar noch nicht so lange wieder im Bloggergeschäft dabei, doch schon jetzt konnte ich wieder viele neue und vor allem liebe und nette Menschen kennen lernen, wofür ich sehr dankbar bin! Die Unterstützung untereinander ist wirklich klasse und ich hoffe darauf, bald noch viel mehr Blogger kennen lernen zu dürfen!
Nachteile
Zeitintensiv
Wer denkt, "Ich mache mir mal eben einen Blog, das ist ja nicht viel Arbeit!", der sollte sich das alles nochmal genau überlegen. Denn ein Blog ist einfach zeitintensiv - zumindest wenn man auch ein paar Menschen erreichen möchte. Angefangen vom Aufbau und Inhalt der Texte bis hin zur Bildgestaltung und natürlich dem Layout und der Werbung müssen einige Stunden investiert werden, bis ein Blog ansprechend ist und auch der jeweilige Post optimal hochgeladen werden kann. Das sollte man auf jeden Fall bedenken!

Rechtliche Schwierigkeiten
Sobald man bloggt sollte man sich mit den rechtlichen Gegebenheiten auseinandersetzen und vor allem immer Quellen angeben! Viele vergessen leider auch oft: Auch ein kleiner privater Blog braucht ein Impressum inklusive der vollständigen Adresse! Man sollte sich wirklich intensiv absichern und damit auseinandersetzen, sonst kann der kleinste Fehler einen schon eine ganze Stange Geld kosten.

Bekanntheitsgrad schwer zu steigern
Jetzt mal ehrlich zugeben: Wer träumt nicht davon, hunderte von Lesern und Followern zu erreichen und die besten Klickzahlen zu haben? Natürlich bloggt man oft auch für sich - aber eben auch irgendwie für andere. Dabei haben es neue Blogs aber auch oft schwer, sich bekannter zu machen, da viele einfach nur auf die Leserzahl schauen und den kleinen Blogs dann keine Chancen geben, sich zu präsentieren - da können die Inhalte und auch das Layout noch so gut sein. Das ist einfach schade. Blogger sollten sich untereinander einfach viel mehr vernetzen und unterstützen. Wir machen schließlich alle das Gleiche :) Aber das ist noch ein anderes Thema.



Welche Vor- und Nachteile hat das Bloggen für euch? Würde mich sehr über eure Kommentare freuen! 
_______________________________________________________
Weitere Beiträge zu dem Thema

You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Ich mag mein Hobby, aber es ist schon mehr als nur Zeitintensiv. Jeden Tag verbringe ich mindestens eine Stunde am Rechner, am Wochenende werden es gerne 10 Stunden -.- Es macht sehr viel Spaß, aber nach über 4 Jahren täglich bloggen, mache ich mir so langsam Gedanken. Im Sommer werde ich definitiv kürzer treten..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Spaß macht es auf jeden Fall - sonst hätte man mit Sicherheit schon lange aufgehört. Manchmal braucht man aber auch wirklich einfach nur mal eine Pause. Gerade wenn man schon so lange dabei ist wie du kann ich das sehr gut nachvollziehen...

      Löschen
  2. Du hast es echt toll zusammengefasst :)

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja eine coole Aktion vom Blogger-Forum :)
    Kann dir in allen Punkten auch zustimmen! Es gibt leider positive sowie negative Punkte.
    Bei deinem letzten negativen Punkt hätte ich eine Frage an dich: Hättest du vielleicht Lust auf ein gegenseitiges Boginterview? :) Würde mich auf jeden Fall freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Danke für die Zustimmung!
      Du hattest mich ja schon mal gefragt und stehst bereits auf der Liste :) Werde - sobald ich endlich die Zeit und die Ruhe finde - mit allen, die sich gemeldet haben in Kontakt treten und alles weitere besprechen!
      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  4. Hallo Lisa,
    ich kann dir in allen Punkten uneingeschränkt zustimmen. Es ist ja nicht damit getan, ein bisschen rumzuknipsen, ein paar (fehlerfreie) Sätze dazu zu tippen und das ganze hochzuladen.
    Aber so ein Blog ist auch ein Ansporn, finde ich. Und auch ich finde es schade, dass zum Großteil nur die ohnehin schon bekannten Blogs weiterempfohlen und verlinkt werden.
    Ich schaue mir gleich mal das Forum an, danke für den Tipp!
    Herzliche Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo
    Ich finde deine Punkte toll. Der letzte allerdings "Bekanntheitsgrad steigern" finde ich ein bisschen einen Witz.. schliesslich gibt es Blogger, die einfach schon Jahre dabei sind.. ich bin auch schon länger dabei und habe dementsprechend auch paar Leser mehr.. ich muss aber sagen dass auch vieles von mir aus kam, Mails, Kontaktanfragen, Kooperationen.. man muss sich also schon selber den Arsch aufreissen. Niemand kommt und schenkt einem etwas!
    Ich für meinen Teil finde deinen Blog super!

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Du hast alles genau auf den Punkt gebracht.
    FOLLOW my Blog!!! Maybe we can follow each other!!!
    http://rimanerenellamemoria.blogspot.de


    AntwortenLöschen
  7. Toller Beitrag! Ich mag deinen Sprachstil. Habe mich jetzt auch in dem Blogforum angemeldet.

    LG Merve

    AntwortenLöschen
  8. ich kann dir bei den Punkten auch nur zustimmen, du hast eigentlich alles wesentliche auf den Punkt gebracht :)
    Liebe Grüße
    Lea
    LICHTREFLEXE
    FACEBOOK

    AntwortenLöschen
  9. Ich stimme dir in deinen Punkten überein! Dass es sehr zeitintensiv ist, merke ich auch immer wieder. Man sollte sich da einfach nicht selbst unter Druck setzten, was ich immer gerne mache ^^.
    Bloggen soll ja im Endeffekt Spaß machen :)

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde deinen Beitrag sehr gut! Mit dem Bloggen habe ich schon vor 4 Jahren angefangen und seit letztem Jahr auch mit neuem Blog. Es ist wirklich schwer bekannt zu werden, vor allem wenn es so viele andere Blogger gibt. Dennoch bin ich der Meinung, dass man sich toll vernetzen kann und es gibt ja auch noch die ganzen Events!

    AntwortenLöschen
  11. Toller Blog!Mir gefallen die Themen, die Du hier ansprichst...

    So einen ähnlichen Post habe ich auch hier auf meinem Blog vor Kurzem veröffentlicht http://dashasky.com/outfits/warum-wird-man-blogger/

    PS: Von dem Bloggerforum wusste ich bis heute nicht. Gleich werde ich mich dort auf jeden fall anmelden.

    VG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und über sachliche Kritik, ebenso über Themenwünsche und Hinweise zu Verbesserungen! Jedoch behalte ich mir auch vor, Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung zu löschen.