Buchvorstellung: "Im Koma"

Dienstag, Mai 05, 2015

Neuer Monat - Neue Buchvorstellung! Denn was gibt es schöneres, als innerhalb eines Monats ein neues Buch durchzulesen?! Bei der heutigen Vorstellung handelt es sich um das Buch "Im Koma" von Joy Fielding - einer sehr guten Autorin wie ich finde. Bevor wir zu meiner Meinung kommen aber zunächst noch ein paar Daten:



Titel: Im Koma
Autorin: Joy Fielding
Genre: Roman
Erschienen bei: Goldmann
Seiten: 414
Preis: 9,99 Euro






Die Zusammenfassung vom Buchrücken:"Du kannst ihn nicht sehen. Du kannst ihn nur hören. Dein Mörder wartet auf dich. Casey Marshall führt ein sorgloses Leben in Philadelphia, umgeben von der Liebe ihres Mannes Warren und erfüllt von ihrem Beruf. Bis zu jenem Tag, an dem ihre Welt zusammenbricht – und sie einem furchtbaren Autounfall zum Opfer fällt. Als Casey im Krankenhaus das Bewusstsein wiedererlangt, wird sie von Panik erfasst: Um sie herum herrscht Dunkelheit, sie kann sich nicht bewegen und nicht sprechen. Doch der wahre Alptraum steht ihr noch bevor, denn sie muss erkennen, dass ihr Unfall in Wirklichkeit ein heimtückischer Anschlag war. Und bald weiß sie – der Mörder ist in ihrer Nähe und wartet nur darauf, sein grausames Werk zu vollenden..."



Stimme zu dem Buch: 
denglers-buchkritik.de: „Mrs. Psychothriller trumpft wieder voll auf! Extrem beklemmend, extrem spannend, extrem flott erzählt.“

Mein Fazit:
Ich muss zugeben, dass ich selten so eine geteilte Meinung von einem Buch hatte, wie es hier der Fall war. Bisher fand ich ein Buch bei einer abschließenden Betrachtung entweder gut oder eben eher weniger prickelnd. Doch Joy Fieldings „Im Koma“ lässt mich grübeln und nachdenken.

Die Zusammenfassung fand ich wirklich total ansprechend. Das Schicksal von Casey nimmt einen während des Lesens sehr mit. Es ist fast so, als wäre man selber Casey. Es fällt nicht schwer, sich in ihre Situation hinein zu versetzen. Dieses Phänomen stattfinden zu lassen, ohne in der „Ich“- Form zu schreiben, sondern durchgehend als auktorialer Erzähler, zeigt in meinen Augen eine herausragende Leistung der Autorin.

Je mehr ich das Buch gelesen habe, desto klarer wurde das Bild der Handlungen und der Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren. Das erzeugte bei mir aber leider eine gewisse Unlust, das Buch weiter zu lesen muss ich zugeben. Denn wenn ich zu schnell dahinter komme, was passieren könnte und das dementsprechend dann auch noch eintritt, wird mir schnell langweilig. Ich möchte auch nicht genau die Stellen oder den Inhalt des Buches erzählen, an denen das extrem der Fall war, um nichts vorweg zu nehmen, falls doch jemand das Buch lesen möchte. Da ich aber niemals ein Buch nicht fertig gelesen zurück in mein Regal stelle, habe ich die letzten Abende immer ein, zwei Kapitel gelesen und kann heute sagen: – zum Glück!

Es ist also etwas Durchhaltevermögen gefordert! Denn auch wenn sich alles in die Länge zu ziehen und deutlich abzuzeichnen scheint, so wurde es ab einem Gewissen Punkt auch immer spannender. Und es ging so weit, dass mit jedem Wort, das ich gelesen habe, ich mein Herz wirklich spürbar schneller schlagen hören konnte.

Zusammenfassend würde ich das Buch zwar weiterempfehlen, aber mit dem Nachdruck, dass man sich wirklich ab einem bestimmten Punkt für eine Weile durch das Buch kämpfen muss, es aber eine "Aussicht auf Besserung" gibt. Begeistert hat mich wirklich der Schreibstil von Joy Fielding, weshalb ich mit Sicherheit ein weiteres Werk von ihr lesen werde.

Habt ihr "Im Koma" schon gelesen oder gibt es gar ein weiteres Werk, welches ihr empfehlen würdet? 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Der Wein war lecker, aber auch etwas sehr süß :D Ich selbst hatte damals als ich kg weniger hatte auch ein völlig falsches Bild von mir und fand mich immer noch zu dick. Heute weiß ich das es falsch war, das ich einen super Körper hatte. Heute auch so gesehen, aber damals wäre mir heute lieber.

    AntwortenLöschen
  2. Hey! :)
    Ich mag deine Posts total gerne & du hast auch tolle Bilder. Sollen wir uns gegenseitig unterstützen und via BLOGLOVIN, Google + und GFC folgen? Ich möchte nicht nach „Followern“ betteln, aber ich finde so kann man sich echt gut unterstützen. :) Ich hoffe wir lesen voneinander!

    Liebe Grüße, Sophia xx
    BLOGLOVIN
    MY BLOG
    INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
  3. Klingt spannend! Kannte ich bis jetzt auch noch nicht.

    Viele Grüße :)

    http://mtrjschk.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Great blog♥

    How about follow each other?
    I follow your blog. Waiting for you♥
    My Blog: http://juliemcqueen.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und über sachliche Kritik, ebenso über Themenwünsche und Hinweise zu Verbesserungen! Jedoch behalte ich mir auch vor, Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung zu löschen.