DIY: Fotocollage mal anders

Mittwoch, April 29, 2015

In weniger als zwei Wochen ist es wieder soweit: Am 10. Mai ist Muttertag. Aus diesem Grund möchte ich euch heute eine kleine "Do it Yourself-Dekorationsidee" vorstellen, die ihr sowohl als Geschenk oder auch für euch selbst und euer Zimmer oder eure Wohnung verwenden könnt. Und zwar möchte ich euch in vier einfachen Schritten zeigen, wie man alternativ mit Fotos und einer Leinwand eine schöne Deko herstellen kann.

Was ihr braucht: 

  • Eine Leinwand
  • Farbe
  • Tapete(n-Bordüre), andere Dekorationen für eure Leinwand
  • Schnur / Faden
  • Klebstoff


  1. Leinwand vorbereiten: Nach dem Kauf einer Leinwand in der für euch passenden Größe, grundiert ihr diese noch einmal in weiß. So ist die Farbe, die ihr im Anschluss nach der Trocknung auftragt, deckender. Natürlich könnt ihr die Leinwand aber auch in weiß lassen. In meinem Fall habe ich mich für rosa entschieden (Ja, ich bin manchmal ein echtes Prinzesschen...). Die Leinwände erhaltet ihr übrigens in allen möglichen Bastelshops, aber auch in diversen Kramläden. 

  2. Leinwand gestalten: In unserem Keller habe ich alte Tapeten-Bordüre von meiner kleinen Schwester gefunden, die farblich sehr gut zu meinem Vorhaben passte. Davon habe ich drei unterschiedlich große Stücke abgeschnitten und diese auf der Leinwand, die inzwischen getrocknet war, befestigt. Für ein bisschen Abwechslung habe ich die Tapetenstücke unterschiedlich angeordnet. Schon das alleine ist eine super schnell gemachte Dekoration. Natürlich kann man auch noch mehr auf die Leinwand kleben wie Glitzer oder vielleicht auch diese Schleifen die es zum Geschenke einpacken manchmal gibt. Aber nun zu dem Punkt, wie ich Fotos darauf befestigen möchte.

  3. Schnur befestigen: Für meine Leinwand habe ich mir - passend zur Bordüre - eine silberne, dünne Schnur ausgesucht. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Schnur leider etwas zu dünn war. Ich kann euch also nur empfehlen, die Schnur entweder doppelt zu nehmen oder gleich auf einen dickeren Faden zurückzugreifen. Die ausgesuchte Schnur spannt ihr nun um die Leinwand. Achtet darauf, dass die Schnur wirklich spannt und fest ist, sonst halten die Fotos nur sehr schwer. Auf der Rückseite werden die gespannten Schnüre nun gut verknotet.



  4. Fotos anbringen: Zu guter Letzt könnt ihr nun natürlich eure Fotos anbringen. Dazu steckt ihr die Bilder einfach zwischen den Fäden ein. Sind die Schnüre richtig gespannt, halten sie von ganz allein. Durch das einstecken könnt ihr bei Bedarf immer wieder neue Fotos hinzufügen oder einfach austauschen. Ihr könnt natürlich auch mit doppelseitigem Klebeband auf der Rückseite nachhelfen, dann lassen sich die Fotos nur nicht mehr so einfach austauschen und es besteht die Gefahr, dass die Leinwand etwas abbekommt.


Fertig!

Und so könnte eure fertige Collage dann aussehen - in dem Fall von mir mit einer Lichterkette noch etwas in Szene gesetzt:

Ich kann diese Deko-Idee nur empfehlen. Sie ist einfach nachzumachen und die meisten Dinge findet man im Werkzeugkeller und braucht diese nicht extra zu kaufen. Vielleicht konnte ich ja hier und da etwas inspirieren!

Eure Lisa





You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Schönes DIY und ein sehr tolles und persönliches Muttertagsgeschenk! :) ♥

    dankeschön :) ♥ Es freut mich, dass es auch noch Menschen da draußen gibt, die auch so denken :) Ich wünschte, es würden viel mehr Menschen so denken :)

    Die Blogvorstellungsrunde ist eigentlich schon vorbei und die drei Blogs von mir informiert. Habe allerdings bisher erst 2 Rückmeldungen und werde mich bei der 3. Bloggerin die nächsten Tage nochmal melden. Falls gar keine Rückmeldung erscheint, nehme ich dich noch mit rein, denn dein Blog gefällt mir :)

    Liebe Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh, was für eine süße Idee *.*
    Ich mag es immer sehr, wenn man die Bilder austauschen kann, damit immer mal etwas Abwechslung rein kommt.
    Auch gut stelle ich es mir vor, wenn man zusätzlich oder anstatt der Bordüre Washi-Tape verwendet :D
    Ich teile den Post in den nächsten tagen auf meiner FB-Seite, damit noch mehr Leute dein schönes DIY sehen können *.*

    Liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Lisa,

    danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog, ich habe mich sehr darüber gefreut. :)
    Dein Blog gefällt mir total gut, er ist wirklich schön!

    Obwohl jetzt schon Muttertag rum ist, finde ich, kann man dein zuckersüßes DIY jederzeit nachmachen. Vielleicht schenke ich dieses tolle DIY meiner Mama zum Geburtstag. :)

    Ich werde auf jeden Fall in Zukunft öfter bei Dir vorbeischauen. <3

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Abend,
    Hannah
    <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar und über sachliche Kritik, ebenso über Themenwünsche und Hinweise zu Verbesserungen! Jedoch behalte ich mir auch vor, Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung zu löschen.